Historie

Eine lückenlose Vereinsgeschichte des Turn- und Sportvereins 1886 e. V. Wilhermsdorf aufzuführen ist ein schier unmögliches Unterfangen, sind doch viele Aufzeichnungen aus der Zeit vor 1963 verloren gegangen. Dennoch versuchen wir hier die Geschichte unseres TSV so gut es geht zu rekonstruieren.

2020

Noch dazu erhält er  vom Landkreis Fürth die Ehrennadel in Gold für außergewöhnliches Engagement im Ehrenamt.   

 

Jörg Zeilinger erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

2019

50 Jahre Judo in Wilhermsdorf

 

Wolfgang Bien erhält vom Judoverband die höchste Auszeichnung die „Goldene Nadel mit Kranz“

10 jähriges Jubiläum der Tanzabteilung

Hildegard Weinmann-Kraus und Jürgen Scheller werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Bierprobe mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder

Fußball          Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse über 2 Relegationsspiele

              

Helgo Karl erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

2018

Heinz Ramskogler erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

Judo                Mittelfränkische Meisterschaft beim TSV

 

Tischtennis     Bezirksturnier in Wilhermsdorf

 

Fußball            Relegationsspiel beim TSV vor 850 Zuschauern

2017

Der Verein erhält das Gütesiegel für 15 Jahre hervorragendes Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport

 

Ehrungsabend des BFV in Wilhermsdorf

 

Oliver Wiemann erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

 

Kevin Pförtsch erhält Auszeichnung für „Junges Ehrenamt“

2016

Der TSV erhält die Sportplakette des Bundespräsidenten in Herzogenaurach überreicht

 

Klaus Rückerl erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

              

Erste Bierprobe übernimmt der TSV die Verköstigung

 

Das Sportheim erhält eine neue Theke

2015

TSV bewirtet die Bayernrundfahrt

Erste Bierprobe in der alten Halle, der TSV bewirtet hervorragend die ca. 280 Gäste

Familienspiel des Landkreises Fürth auf dem TSV Gelände

2014

Die Goldenen Raute mit Ähre wird wiederholt verliehen.

Sommerfest mit allen Abteilungen.

 

Jörg Salzer wird beim Ehrenamtspreis Kreissieger und wird in München von Jimmy Hartwig geehrt.

 

Monika Peters erhält die DFB-Sonderehrung mit Uhr

 

B-Juniorinnen und die D-Jugend nehmen an einem Turnier in Spanien teil

Fußball           Relegationsspiel beim TSV vor 700 Zuschauern

2013

Harry Scheuenstuhl wird Ehrenmitglied

Judo                 Wolfgang Bien erhält den 3.Dan

 

Tischtennis      Bezirksturnier beim TSV Wilhermsdorf

 

Fußball             E-Jugend sind beim Bundesligaspiel 1.FCN-Borussia Dortmund Einlaufkinder

2012

Die Fußballabteilung erhält die „Goldene Raute mit Ähre“ für vorbildliches Ehrenamt, Jugendarbeit und Breitensport.

Fußball            Aufstieg in die Kreisklasse

Tischtennis     Jugend wird Vizemeister in der Bayernliga

                         Herren steigen in die 3.Bezirksliga auf

Judo                 Christopher Vance wird Deutscher Meister im Compat Sambo

2011

Monika Peters und Hildegard Kraus erhalten vom Landkreis eine Ehrung für ihr Engagement im Ehrenamt.

Die Goldene Raute wird wiederholt verliehen

2010

Es laufen die Vorbereitungen für die 125-Jahr-Feier des TSV. Dazu werden am 27. Mai im Sportheim Fotos aus unserer Geschichte gezeigt. Am 28. Mai findet ein Festabend in der Alten Turnhalle statt und am 29. Mai wird es ein Sportfest auf dem Schulgelände geben, dem ein gemeinsamer Umzug, ein Feldgottesdienst und ein Mittagessen vorweg geht.

Fußball            Aufstieg Damenmannschaft in die Bezirksliga

Tischtennis     Jugend steigt in die Bayernliga auf

2009

Unter dem Dach der Turnabteilung wurde sehr erfolgreich eine Tanzgruppe gegründet. Mit der Unterstützung der Gemeinde wurde auf dem TSV Gelände ein großer Kinderspielplatz errichtet und eingeweiht. Nach 2-jähriger Pause wurde der TSV-Jahresrückblick unter der bewährten Regie von Sport-kamerad Jürgen Scheller weitergeführt. Der TSV bekommt eine neue Homepage und alle Abteilungen erhalten einen eigenen Zugang um selbstverantwortlich ihre Beiträge einzupflegen.

40 Jahre Judoabteilung. Christopher Vance erreicht den 3. Platz bei der Bayerischen Einzelmeisterschaft

Tischtennis      Süddeutsche Meisterschaft beim TSV Wilhermsdorf

 

Spielplatz mit Gemeinde am Sportgelände errichtet

2007

Einweihung des um einen 3. Fußballplatz und den Sportheimanbau erweiterten Sportgeländes. Die Fußballabteilung erhält die „Goldene Raute“ für vorbildliches Ehrenamt, Jugendarbeit und Breitensport.

2006

Erstellung einer ganz neuen Satzung mit Geschäftsordnung. Im September wird die neue Doppelturnhalle im Rahmen einer Sportwoche eingeweiht. Der TSV war ein toller Ausrichter.

Fußball            Aufstieg Mädchenmannschaft in die Bezirksoberliga

Judo                 Christopher Vance erreicht den 5. Platz bei der Deutschen                                                             Polizeimeisterschaft. In der Ü3o bei den deutschen Einzelmeisterschaften                                   holte sich Fred Hasselbacher den 3. Platz und kämpfte sich danach bei der                                 Europameisterschaft in Prag auf Platz 7.

2005

75 Jahre Fußballabteilung. Mit Rockabend, 1.FCN Altstars Prominentenspiel und vielen Jugendturnieren. Wilma Ebersberger (Turnen), Gerhard Schemm (Fußball) und Jürgen Scheller (Tischtennis) erhielten das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt.

2004

Spatenstich für die Doppelturnhalle                                                           

 

Silberne Raute wird wiederholt verliehen

Judo                Christopher Vance erreicht den 3. Platz bei der deutschen Polizeimeisterschaft.

2003

Die Planungen für eine weitere Sporthalle laufen

Tennis             Aufstieg in die Kreisklasse

2002

Der 3. Tennisplatz wurde errichtet und eingeweiht. Unser Verein erhält die „Silberne Raute“ für seine Verdienste um das Ehrenamt, Jugendarbeit und Breitensport. Die Sportkameraden Martin Scheuenstuhl und Werner Ebersberger werden Ehrenmitglieder.

2001

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die Errichtung eines 3. Fußballplatzes, eines 3. Tennisplatzes und eine Sportheimerweiterung beschlossen. Eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wurde dadurch unumgänglich. Das Kostenvolumen betrug insgesamt 750.000 DM. Die Gemeinde unterstützte das Großprojekt mit 75.000 DM. Weiterhin war die Anschaffung eines Rasenmähers erforderlich. Sportkamerad Georg Ginal wird Ehrenmitglied.

Tennis             Mixed-Mannschaft erreicht Halbfinale im Kreispokal

2000

Judo               Wolfgang Bien erhält den 2. Dan vom Bayerischen Judoverband

1999

Am 15.10. verstarb überraschend unser 1. Vorsitzender Herbert Pfeffer. Harry Scheuenstuhl und Monika Peters haben eine neue Verwaltungsstruktur ausgearbeitet. Zur Entlastung des 1. Vorsitzenden wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet. Für 75.000 DM wurde die Möblierung der Sportheimgaststätte vollständig erneuert. Für weitere 50.000 DM wurden die Heizungsanlage, die Wasserleitungen und die Toiletten ebenfalls erneuert.  Es war eine schwierige Zeit ohne Vorstand.

1998

Verleihung der Sepp Herberger-Urkunde für besondere Jugendarbeit

1997

Fußball           Aufstieg der Mädchenmannschaft in die Bezirksliga

1996

Bei der 900-Jahr-Feier der Gemeinde war auch der TSV vertreten. 5 Abteilungen stellten 130 Personen, einen Festwagen und ein Cabrio mit den Ehrenmitgliedern. Sportkamerad Willi Scherzer wird Ehrenmitglied.

Tennis             Aufstieg in die Kreisliga

1995

Die TSV Vorstandschaft startet eine Unterschriftenliste um auf die unzureichende Hallensituation hinzuweisen. Am Jahresende wurde dem Gemeinderat 420 Unterschriften überreicht. Das 1.000 Mitglied konnte begrüßt werden. Die Tennishütte konnte im Sommer ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Arbeiten führte die Tennisabteilung selbst durch.

 

Judo                Wolfgang Bien erhält das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten                             für besondere Dienste im Ehrenamt

Tischtennis     Jugend steigt in die Bezirksliga auf

1994

Im Rahmen der Sportwoche wurde das 25-jährige Bestehen der Judoabteilung gefeiert. 7 Tage Sport und geselliges Beisammensein mit Schauvorführungen, Ehrungen und Rockband im Festzelt auf dem TSV-Gelände.                                                                             

 

Gründung Kinderturnen

Tennis             Aufstieg in die Kreisklasse

1993

Fußball           Sportwoche mit Topspiel zwischen Regionalligist TSV Vestenbergsgreuth und                            Zweitligist FSV Zwickau      

1992

Fußball            Aufstieg in die A-Klasse

Tischtennis     Pokal für die beste Jugendarbeit im Landkreis Fürth

1991

1989

1988

Die für 93.000 DM errichte Tennisanlage mit zwei Plätzen wird eingeweiht. Die A-Platz Sanierung des Fußballfeldes kostet in diesem Jahr weitere 175.000 DM.

Für das gesamte Sportgelände wird mit der Gemeinde ein Erbpachtvertrag abgeschlossen.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde ein Antrag zum Bau von 2 Tennisplätzen und einem Kinderspielplatz angenommen. Der Westgiebel und die Außenfassade des Sportheims werden renoviert.

1986

1985

1984

1982

1981

1980

1979

1978

1977

1974

1972

1971

1969

Das 100-jährige Jubiläum des TSV wurde zusammen mit 125-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Heimdal gefeiert. Angeführt vom 1. Vorsitzenden des TSV Werner Ebersberger fand ein gemeinsamer Festzug zum Festzelt auf dem Kirchweihplatz statt.

Fußball           Aufstieg B-Jugend in die Bezirksliga

Gründung der Volleyballabteilung und die Tennisabteilung wird gespalten.

Erstmalig erscheint der TSV-Jahresrückblick mit den Berichten der einzelnen Abteilungen. Die Wanderabteilung verlässt den TSV und gründet einen eigenen Verein.

Damenfußball            Aufstieg in die Bezirksliga

Gründung Eltern-Kindturnen

Die Fußballabteilung feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Der Tennisplatz in der Nordkurve des Fußball A-Platzes ist fertiggestellt. Die Kosten hierfür betragen 21.000 DM.

Judo           Erste Dan-Träger für Wilhermsdorf  Wolfgang Bien und Fred Hasselbacher

Gründung der Tennisabteilung   

                                                                             

Judo            Aufstieg in die Landesliga

25 Jahre Tischtennis              Jubiläumsturnier

Die erste Generalversammlung in den eigenen Räumlichkeiten des Sportheimes. Die Ausgaben für das Sportheim, das zum großen Teil durch die Eigenleistung unserer Sportkameraden erstellt wurde, belaufen sich bis zum 31.12. auf 249.754,40 DM und für die Sportanlage auf 69.811,22 DM.

Fußball           Aufstieg in die A-Klasse

Gründung der Damenfußballabteilung

Tischtennis     Damen steigen in die Landesliga auf. Evi Vollet holt sich im Doppel den                                         Bayerischen Meistertitel.

Judo                Aufstieg in die Landesliga-Nord

Tischtennis     Mädchen werden Süddeutscher Meister

Gründung der Judoabteilung - Abteilungsleiter Wolfgang Bien                           

 

Fußball           Knapp am Landesligaaufstieg gescheitert

1968

1967

Tischtennis     Aufstieg in die 2. Bezirksliga

Fußball           7. Platz in der Bezirksliga

1966

Fußball           Aufstieg in die Bezirksliga.

 

Die Spiele in der Bezirksliga entfachten viel Begeisterung in Wilhermsdorf und Umgebung. Die Folge waren Zuschauerzahlen von weit über 1.000 Zuschauern.

Jugend spielte gegen die FCN-Jugend im Vorspiel eines DFB-Pokalspiels im Stadion vor 60.000 Zuschauern.

1965

Auf der Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte „Zur Sonne“ wird Willi Krug zum 1. Vor-sitzenden des Vereins gewählt. Er wird dieses Amt bis 1985 begleiten. Die Vereinsmitglieder fassen den Beschluss, dass die neue Vorstandschaft mit der Gemeinde in Verbindung treten soll, um die Sportplatz- und Sportheimfrage zu erörtern. Die Generalversammlung von 1965 ist somit als Geburtsstunde des uns heute bekannten Sportzentrums zu betrachten.

In den Jahren nach 1965 wird die Wasser- und Stromversorgung des Sportgeländes erstellt. Die Planung des Sportzentrums mit einer Gesamtfläche von 32.000 qm wird abgeschlossen. Die US Army unterstützt bei den Erdbewegungen am Gelände.  Der Bauplan des Sportheimes wird beim Landratsamt Neustadt eingereicht. Die Bauleitung übernimmt Vereinsmitglied Peter Weißfloch und die Leitung der 2. Vorsitzende Ernst Röschlein. Weitere Mitglieder des Bauausschusses sind Hans Ruppe, Heinrich Ittner und Konrad Scherzer. Am 26. August 1973 ist das Richtfest des Sportheims.

Fußball           Aufstieg in die A-Klasse

Tischtennis    1.Ausrichtung der Kreismeisterschaft in der Schulturnhalle

1964

Der TSV benutzt Montags, Dienstags und Mittwochs die neue gemeindliche Turnhalle für jährlich 300 DM. Die Benutzungsgebühren werden ab 1965 auf 500 DM erhöht.

1961

Am 6. Januar wird eine Vereinssatzung erlassen. Der Verein feiert in diesem Jahr sein

75-jähriges Bestehen.

Tischtennis     1.Platz in der Kreisliga

1960

1956

1955

1953

1952

1948

Fußball           wieder Aufstieg in die A-Klasse

Eintragung des Vereins in das Vereinsregister beim Registergericht Fürth.

Fußball           erneuter Aufstieg in die A-Klasse                                                         

Fußball           Aufstieg der 1.Mannschaft in die A-Klasse.

Gründung der Tischtennisabteilung und Gründung Damenturnen.

Im Verein werden die Sportarten Fußball, Handball, Turnen und Schach betrieben. Einweihung des Fußball B-Platzes gegen die Reservemannschaft der SpVgg Fürth. Im Herbst diesen Jahres wird nach 3 Jahren die Handballabteilung wieder aufgelöst.

1946

Georg Wellhöfer wurde zum Vorstand gewählt. Unter seine Führung wurde der Verein neu organisiert.

In diesem Jahr war auch der tragische Verkehrsunfall bei dem mehrere Sportler ums Leben kamen.

Am 13. Oktober 1946 auf der Fahrt zu einem Freundschaftsspiel nach Windsbach, fanden durch einen grauenhaften Verkehrsunfall an der Dietenhofener Steige sieben junge Menschen, darunter 4 aktive Fußballspieler, den Tod. An der Unglückstelle verstarben: Georg Schemm, Konad Stattner, Konrad Schroll und Fräulein Knapp; im Krankenhaus verstarben: Luise Müller, Karl Lang und Andreas Berthold. 26 verunglückte Fahrtteilnehmer wurden ins Krankenhaus Fürth eingeliefert. Die Wilhermsdorfer Bevölkerung stand diesem Unglück fassungslos gegenüber. Ein schöner Herbstsonntag wurde zum Trauertag der Gemeinde. Für den Turn- und Sportverein wurde dieser Tag der schwärzeste in der Vereinsgeschichte.

1945

Neubeginn im August nach Zulassung durch die amerikanische Militärverwaltung. Der Verein wird in Turn- und Sportverein 1886 umbenannt.

1933

Der 1930 gegründete Arbeitersportverein, mit seinem Sportplatz am Lohnersbuck, wird aufgelöst. Das Turnen wird in den kommenden Jahren in den Hintergrund gedrängt, die Leichtathletik gewinnt an Anhängern.

1931

Der Sportplatz an der Siedelbacher Straße wird anlässlich des Pfingstkirchweihturnieres im Juni eingeweiht.

1930

Die Fussballabteilung wird gegründet.

In diesem Jahr findet das erste Fußballspiel auf der sogenannten Neubauernwiese im Zenngrund statt. Gegner war der TV Emskirchen und unser erstes Spiel wurde gleich mit 5:1 gewonnen. Die weiteren Spiele wurden zwischen Zenn und Denzelmühle ausgetragen. Zur gleichen Zeit wurde ein Sportplatz erstellt, dieser befindet sich auf dem heutigen Sportgelände, Dürrnbucher Straße und trägt die Bezeichnung B-Platz.

1926

1919

1897

1893

1886

Satzung des Turnvereins wird erlassen.

Turnwart Geyer und Vorkriegsvorstand Bernlocher organisieren den Verein neu.

In Langenzenn wird durch die Vereine Wilhermsdorf, Langenzenn, Emskirchen, Markt Erlbach und Wilhelmsdorf die Aurach-Zenn-Gruppe gegründet.

Der Turner Fritz Asch tritt in den jungen Verein ein und wird zum 1. Turnwart gewählt.

Gründung des Turnverein Wilhermsdorf durch die turnbegeisterten Jahnanhänger Bauer, Heindel, Lutz, Kreß, Meier, Müller, Roth und Scheller. Am Sonntag, den 11. Juli 1886 wird Herr Meier zum 1. Vorstand gewählt.